Freiwillige Feuerwehr Gorleben

Löschen, Retten, Bergen, Schützen

 

 

Einsätze Feuerwehr Gorleben 2022

Wasserrettung 12

Wasserrettung 12

Datum: 30.09.2022

Beschreibung: Feuer im Maschinenraum – 26 Verletzte auf der Elbe Dömitz (hbi) „Passagierschiff auf Grund gelaufen, mehrere Personen an Bord“ – mit dieser Meldung wurde die Feuerwehr Dömitz am Freitagnachmittag (30.09.’22) gegen 17:45 Uhr zu einem Einsatz auf die Elbe bei Elbkilometer 505 (Höhe Fähranleger Dömitz) alarmiert. Sofort rückte das Dömitzer Boot aus, um die Lage vor Ort zu erkunden: das Passagierschiff MS Elise war in der Flussmitte offenbar auf Sand gelaufen, Rauch stieg am Heck auf und vom Schiff waren deutliche Hilferufe zu hören. Sofort wurde der gesamte 5. Zug der Kreisfeuerwehrbereitschaft 1 (Wasserrettung) aus Lüchow-Dannenberg mit dem Stichwort „WY-Menschenrettung“ alarmiert. Auch der 4. Zug (Verpflegungszug) machte sich auf den Weg nach Dömitz. Auch der Amtszug des Amtes Dömitz-Malliß, bestehend aus den Feuerwehren Karenz, Polz und Liepe-Neu Göhren. Die Feuerwehren aus Lüchow und Neu-Darchau/Schutschur fuhren mit ihren Fahrzeugen direkt die Einsatzstelle in Dömitz an, während die Boote aus Damnatz, Hitzacker, Gorleben und Gartow auf niedersächsischer Seite zu Wasser gelassen wurden und über Wasser direkt den Havaristen ansteuern konnten. Im Rahmen der Ersterkundung durch die Besatzung des Dömitzer Bootes wurden 26 Passagiere mit unterschiedlichen Erkrankungen bzw. Verletzungen angetroffen. Da der vordere Bereich des Schiffes vom Feuer im Maschinenraum nicht betroffen war, wurden alle Passagiere dorthin verbracht während die Bootsbesatzung aus Damnatz als ersteintreffendes Boot aus Lüchow-Dannenberg die Brandbekämpfung einleitete. Die Boote aus Gartow, Gorleben, Hitzacker, Lüchow und Neu Darchau begannen unverzüglich mit der Menschenrettung, während die Kamerad:innen aus dem Amt Dömitz-Malliß eine Verletztensammelstelle am Dömitzer Fähranleger einrichteten. Gegen 19:45 Uhr waren alle Passagiere gerettet und erstversorgt und das Feuer im Maschinenraum gelöscht. Was sich dramatisch liest, war zum Glück nur eine groß angelegte Alarmübung, die die länderübergreifende Zusammenarbeit bei Einsätzen auf der Elbe trainieren und mögliche Mißstände aufzeigen sollte. Nachdem sich alle Einsatzkräfte am Verpflegungszelt gestärkt hatten, wurden die Übungsziele und Erkenntnisse besprochen. Amtswehrführer Andreas Hermann, Kreisbereitschaftsführer Michael Schulze und Kreisbrandmeister Claus Bauck übten zwar Kritik und stellten Mängel im Ablauf fest, aber am Ende waren sich alle einig, dass die Zusammenarbeit gut funktioniert habe. Einige organisatorische Dinge, wie bspw. die Auswahl der richtigen Funkkanäle oder die Slipstellen für die Boote sollen jetzt in vertiefenden Gesprächen festgelegt werden. Insgesamt waren etwas über 100 Einsatzkräfte an der Übung beteiligt, davon 80 aus Lüchow-Dannenberg. Die Jugendfeuerwehren aus dem Amt Dömitz-Malliß stellten die Übungsverletzten. Gegen 20:30 konnten die Einsatzkräfte den Dömitzer Fähranleger verlassen. Fotos: Florian Schulz, Hans-Hermann Möller, Heiko Bieniußa

Info: Einsatz Nr. 12 ( WY )

Brandalarm 11

Brandalarm 11

Datum: 22.08.2022

Beschreibung: Gemeldet wurde ein Walbrand nähe Nienwalde, der sich (Gott Sei Dank) als Fehlalarm herrausstellte. Hier war ein Trecker beim Pflügen der Auslöser.

Info: Einsatz Nr. 11 ( WB2 )

Wasserrettung 10

Wasserrettung 10

Datum: 09.07.2022

Beschreibung: Vermisste Person auf der Elbe

Bericht: Folgt

Info: Einsatz Nr. 10 ( WY )

Brandeinsatz 9

Brandeinsatz 9

Datum: 30.06.2022

Beschreibung: Brennender Harvester

Bericht: Schlimmeres konnten die Feuerwehren an diesem Tag verhindern, als sie am frühen Nachmittag zu einem Feuer im Wald bei Grippel alarmiert wurden. Ein sogenannter Harvester geriet aus unklarer Ursache in Brand. Durch ihr schnelles Eingreifen konnte das Feuer auf die Maschine selbst beschränkt und ein Ausbreiten auf den Wald verhindert werden. Die Feuerwehren löschten den Brand unter anderem mit einem Schaumteppich. Aufgrund der Trockenheit und der höchsten Waldbrandwarnstufe wurden die Feuerwehren Laase, Quickborn, Dannenberg, Gorleben und Gusborn alarmiert. Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz beendet. (Text PW FF Gusborn, R. Lüdemann )

Info: Einsatz Nr. 9 ( B1 )

Hilfeleistung 8

Hilfeleistung 8

Datum: 10.03.2022

Beschreibung: Boot / Transport Rettungsdienst

Info: Einsatz Nr. 8 ( H1 )

Hilfeleistung 7

Hilfeleistung 7

Datum: 02.03.2022

Beschreibung: Tragehilfe / Türöffnung

Info: Einsatz Nr. 7 ( H1 )

Hilfeleistung 6

Hilfeleistung 6

Datum: 19.02.2022

Beschreibung: Baum auf Haus

Info: Einsatz Nr. 6 ( H1 )

Hilfeleistung 5

Hilfeleistung 5

Datum: 19.02.2022

Beschreibung: Baum auf Straße

Info: Einsatz Nr.5 ( H1 )

Hilfeleistung 4

Hilfeleistung 4

Datum: 18.02.2022

Beschreibung Baum droht auf Haus zu stürzen

Info: Einsatz Nr. 4 ( H1 )

Hilfeleistung 3

Hilfeleistung 3

Datum: 18.02.2022

Beschreibung: Baum auf Straße

Info: Einsatz Nr. 3 ( H1 )

Hilfeleistung 2

Hilfeleistung 2

Datum: 17.02.2022

Beschreibung: Baum droht in den öffentlichen Raum zu stürzen.

Info: Einsatz Nr. 2 ( H1 )

Hilfeleistung 1

Hilfeleistung 1

Datum: 17.02.2022

Beschreibung: Baum droht auf Haus zu stürzen

Info: Einsatz Nr.1 ( H1 )


 
E-Mail
Infos