WHO/Europa | News-Feeds

https://www.euro.who.int/de

Unser News-Feed enthält die aktuellsten Nachrichten aus dem WHO-Regionalbüro für Europa.

„Mein Name ist Ben und manchmal habe ich mit Depressionen zu kämpfen“ – die Geschichte eines jungen Briten, der sich für psychische Gesundheit einsetzt

2022-05-1909:42

Ben Ogden, ein 24-jähriger Personal Trainer und Content Creator, versucht, Menschen dazu zu bewegen, über ihre psychische Gesundheit zu sprechen. Dafür wählte er einen eher unkonventionellen Ansatz: er stellt sich in überfüllte Bahnhöfe im gesamten Vereinigten Königreich und hält Pappschilder hoch, auf denen z. B. steht: „Wenn Sie manchmal mit psychischen Problemen zu kämpfen haben, lassen Sie uns darüber reden“. Dabei fügt er absichtlich kleine Rechtschreibfehler in die Aufschriften der Schilder ein, um die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich zu ziehen.

Erste Tagung des Europäischen Bündnisses für psychische Gesundheit der WHO stellt Widerstandsfähigkeit von Ukrainern und konkrete Schritte für Veränderungen in den Mittelpunkt

2022-05-1813:04

Die erste Tagung des Europäischen Bündnisses für psychische Gesundheit, einem neuen Netzwerk von Organisationen und Einzelpersonen, deren Ziel die Umgestaltung der Systeme für psychische Gesundheit in der gesamten Europäischen Region der WHO ist, kam zusammen, um Möglichkeiten zur Förderung der psychischen Gesundheit der Menschen in der Ukraine zu erörtern.

Die Bedeutung von Schulungen für einen Massenanfall von Verletzten vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine: ein Interview mit Prof. Johan von Schreeb

2022-05-1811:59

Johan von Schreeb ist Professor für Globale Katastrophenmedizin in der Fakultät Globale Gesundheitspolitik am Karolinska-Institut in Schweden und Leiter des Forschungszentrums für Gesundheitsversorgung in Krisensituationen, einem Kooperationszentrum der WHO, das Kurse in globaler Katastrophenmedizin veranstaltet. In jüngster Zeit hat er in der Ukraine und ihren Nachbarländern in großem Umfang Schulungen für einen Massenanfall von Verletzten durchgeführt.

Durch den Klimawandel erhöht sich die Gefahr von Hitzewellen: Vorbereitung auf einen warmen, trockenen Sommer in der Europäischen Region

2022-05-1807:38

Da davon ausgegangen wird, dass die Menschen aufgrund des Klimawandels verstärkt Hitzewellen ausgesetzt sein werden, und die Wetterdienste in Europa erwarten, dass die Sommer wärmer und trockener werden, fordert WHO/Europa die Länder nachdrücklich dazu auf, Maßnahmen zu ergreifen, um schädliche Gesundheitsfolgen zu verhindern.

Hoffnung im Mittelpunkt der Reaktion des Gesundheitswesens in der Ukraine und seines Wiederaufbaus

2022-05-1717:03

Gestatten Sie mir, zunächst einmal meine große Wertschätzung und Bewunderung für das Gesundheitspersonal in diesem Land zum Ausdruck zu bringen, das seit Beginn des Krieges solch enormen Mut und Einsatz gezeigt hat. Sie haben das Unmögliche geschafft: Sie stehen fest auf den Beinen und retten Menschenleben.

<
1